Archiv der Kategorie: Regionalliga-Damen

Sommersaison wirft Ihre Schatten voraus

Noch ist die Hallenrunde in vollem Gange und die Plätze noch im Winterschlaf, trotzdem wirft die Sommersaison schon Ihre Schatten vorraus. Die vorläufigen Spieltermine der Regionalliga Damen 40 sind bereits veröffentlicht! Diesmal sind sieben Teams in der Liga, neu dabei Hermsdorf, Eimsbüttel und Mölln.

Los soll es für die TCL-Damen schon am 5. Mai mit der Auswärts-Partie gegen Grün-Gold Berlin gehen. Das erste Heimspiel ist für den 26. Mai gegen Eimsbüttel geplant. Die Termine sind vorläufig, können sich also noch verschieben.

Hier findet Ihr die Liga-Übersicht und Tabelle

Klassenerhalt in greifbarer Nähe

RL Damen 40 – Berliner Bären 6:3

Am 27.5.17 hatten wir die Berliner Bären bei uns zu Gast.

Schon um 11 Uhr waren unsere Gegnerinnen auf der Anlage. Nachdem Christine R. und S. die Plätze mit Wasser, Einzelstützen und neuen Sonnenschirmen bestückt hatten, konnten wir bei herrlichen 25 Grad schon etwas früher in die erste Einzelrunde starten:

Ariane siegte gegen Ines Kreft (LK8) und sich selber mit 6:1/6:4.

Andrea ließ Brita Jursza (LK9) mit 6:1/6:2 keine Chance.

Katja nutze das gute Wetter voll aus und besiegte Kerstin Thessenvitz 6:2/4:6/10:5.

Eine perfekte erste Runde mit 3:0 Punkten.

In der zweiten Runde verlor Christine R. leider mit 0:6/4:6 und musste sich ihrer Gegnerin und ihrer Wade geschlagen geben.

Christine S. besiegte Miriam Freywald (LK9) mühsam mit 7:5/4:6/10:8.

Petra brachte mit ihrem 6:2/4:6/10:5 gegen Tanja Preuß (LK10) den erlösenden 5. Siegpunkt. 5:1, Sieg nach den Einzeln!!

Die Doppel konnten wir somit ganz entspannt nach Arianes Bauchgefühl aufstellen. Die beiden „Waden“ Christine R. und S. setzten aus und wurden von Anke und Claudia ersetzt.

Das erste Doppel mit Ariane und Petra besiegte Merzinger/Thessenvitz glatt 6:1/6:2.

Das zweite Doppel mit Andrea und Katja musste sich nach einem hart umkämpften Spiel gegen Freywald/Preuß mit 6:4/2:6/7:10 geschlagen geben.

Das dritte Doppel mit Anke und Claudia unterlag leider ebenfalls eng umkämpft gegen Jursza/Greif mit 4:6/6:3/3:10.

Endstand 6:3!

Der Klassenerhalt sollte in greifbare Nähe gerückt sein…

Ganz herzlich möchten wir Patrizia und den vielen Zuschauern danken, die uns heute wieder toll unterstützt und angefeuert haben. Ihr seid unser 7. Mann 😉 In zwei Wochen ist unser letztes Heimspiel gegen den SC Poppenbüttel und wir würden uns freuen, euch bei diesem „Derby“ auch wieder auf unserer Seite zu haben.

Bei den Wespen zerstochen

Zehlendorfer Wespen – RL Damen 40 9:0

Am 20.5.17 ging es zum Auswärtsspiel nach Berlin. Der Gegner die Zehlendorfer Wespen.

Um 8.45 startete der Opel Dello Bus mit Christine R., Ariane, Petra, Anke und Claudia und unserer persönlichen Fahrer- Fan-Frau Doris am Steuer in Richtung Berlin. In Stillhorn stiegen noch Andrea und Katja dazu. Mit an Board natürlich diverse kulinarische und alkoholische Leckereien und natürlich GUTE LAUNE.

Das war auch unser Motto „Spaß haben“! Dass wir spielerisch vielleicht unterliegen könnten, war uns nach der letzten Saison wohl bewusst.

Nach 3 Stunden ergatterten wir einen der 15 Parkplätze am „Wespennest“.

Und dann ging es los:

In der ersten Runde verlor Ariane glatt gegen Inken Krüger (LK4), genau wie Petra gegen Tanja Loddenkemper (LK6) und Claudia gegen Ingrid Döring (LK5).

In der zweiten Runde wehrte sich Christine R. fast 2 Stunden gegen Anne Krüger (LK4), verlor dann aber auch recht deutlich. Andrea unterlag ebenfalls Jana Hladaka-Kissl (LK6). Im letzten Einzel kämpfte Katja gegen Beate Pfeiffer (LK5) und konnte mit 5:7/5:7 die meisten Spiele gewinnen ;).

Ein nicht unerwartetes 0:6 nach den Einzeln. Auf in die Doppel! Christine R. wurde mit Wadenproblemen durch Anke ersetzt, aber auch mit ihr ließen die Gegner uns keine Chance, so dass das Endergebnis 0:9 für uns nicht ganz überraschend war.

Nach einem kurzen Saunagang für Ariane und Petra, ging es mit den 4 „übergebliebenen“ Gegnerinnen zum Essen. Der „brotlose Burger“ war leider nicht jedermanns Geschmack! Patrizia, wir freuen uns auf unser nächstes Heimspiel!!

Endlich ging es auf die Rückreise. In unserem „Partymobil“ brachte uns Doris wieder sicher und schnell zurück nach Hause. Die Stimmung war nicht zu toppen und machte so die glatte Niederlage wett. Welche Mannschaft hat trotz 0:9 Niederlage noch so viel Spaß? WIR!

Die tolle Anlage der Wespen beeindruckte zwar mit Hallenbad und Sauna, die Mannschaft besiegte uns glatt, aber wenn noch nicht einmal alle gegnerischen Spielerinnen zum Essen bleiben, haben wir doch etwas richtig gemacht. Wir halten zusammen und haben Spaß, auch wenn es mal nicht „gut“ läuft. Deshalb freuen wir uns auf unser nächstes Heimspiel auf unserer kleine Anlage, mit netten Leuten, einer tollen Gastro und UNS als Mannschaft.

Bis nächste Woche,

Eure Damen 40 RL

Erster Saisonsieg für die Regionalliga-Damen

RL Damen 40 –  BTC Grün-Gold 1904 5:4

Der erste Sieg!

Am 13.5.17 waren unsere Gegnerinnen, die Aufsteiger der letzten Saison BTC Grün-Gold 1904. Schon vor uns und Patrizia, hatten die Gegner die Anlage bei schönstem Sonnenschein erreicht. Sommerliche Temperaturen und der leckere Kuchen von Patrizia (Danke!) machte die erste Runde zu einem richtigen Sommererlebnis.

Ariane stand gegen Katrin Scheer (LK6) auf dem Platz und wehrte sich ansehnlich gegen ihre starke Gegnerin, musste sich aber mit 2:6/0:6 (viel deutlicher als es aussah!!) geschlagen geben.

Andrea hatte mit Brigitta Varadinek (LK9) eine sehr laufstarke Gegnerin, die aber nach einem umkämpften ersten Satz, dem druckvollen Winkelspiel unserer Nummer 4 bei einsetzendem Gewitter nichts mehr entgegenzusetzen hatte.

Claudia verlor den ersten Satz und musste beim Stand von 4:4 leider in die Halle wechseln. Mit 4:6 ging der zweite Satz auch an Claudia Förster (LK12).

Nach anfänglichen Schwierigkeiten in der Halle (KEIN STROM!), war Christine R. so gut drauf, dass sie der Nummer eins von Berlin, Malgorzata Jankowska aus Polen (LK5), mit Weltklassetennis nicht den Hauch einer Chance lies. 6:1/6:2 – und das an Nr. 1 in der Regionalliga! Chapeau, Christine!

An Nr. 3 musste Christine S. bei 1:1 gegen Saskia Osing (LK6) leider verletzungsbedingt aufgeben.

Das letzte Einzel lief. Nun war Katja gefragt, die im ersten Satz gegen Pamela Krüger (LK12) nicht richtig ins Spiel kam. Aber dafür den zweiten Satz klar mit 6:2 gewann und so die Entscheidung im Champions-Tiebreak bevor stand. Kein Problem für Katja, die mit 10:8 für den 3:3-Zwischenstand sorgte!

Nun standen schwere Entscheidungen an:
– Doppel in der Halle oder zurück zum TCL?
– Setzen wir Julia für das Doppel ein?
– WIE STELLEN WIR AUF?

Gemeinsam entschieden wir, auf unsere Stärken zu setzen! In der Halle ging es weiter!

Unser eingespieltes erstes Doppel mit Christine R. und Ariane spielte gegen die „Knaller“ Jankowska/Scheer.

Das zweites Doppel mit Andrea und Katja musste gegen Osing/Varadinek auf Platz 2 ran.

Und Claudia und Julia spielten (das erste Mal zusammen) auf Platz 3.

Das zweite Doppel gewann souverän, wie erhofft exzellent mit 6:3/6:3 – 4:3
Das erste Doppel (Überlebte) und gewann sensationell mit 6:4/6:2 – 5:3 SIEG!
Das dritte Doppel schrammte knapp an dem Sieg vorbei und verlor leider mit 4:6/4:6 – 5:4 Endstand.

Zum Duschen und Essen ging es wieder zurück zum TCL, wo uns Patrizia wieder mit leckerem Essen verwöhnte. Bei ESC und Support von den auch erfolgreichen Herren 40 haben wir den Abend entspannt ausklingen lassen und unsere Gegner um 22 Uhr nach Hause geschickt“!

Schon im zweiten Spiel ein Sieg, trotz verletzungsbedingten Ausfällen und Petra, die fehlte (nicht nur als Spielerin).

Aber wir haben immer 2 Leute in der Hinterhand:
Die Fans, die beharrlich in der kalten Halle die Daumen gedrückt haben und das TEAM!

Wieder einmal hat sich gezeigt, dass wir eine tolle Einheit sind und der Zusammenhalt jedem noch etwas Stärke gibt, so dass fast alles möglich ist!

Ein ganz großer Dank an alle!

Jetzt heißt es Daumen drücken, dass die Arme, Schultern, Waden etc. sich bis zum nächsten Punktspiel erholen und wir das Auswärtsspiel gegen die Wespen heil überstehen 😉

Klassenerhalt mit einem 6:3-Erfolg

DAMEN40RL vs. SC Condor 6:3

Was für ein Wochenende:
Am Samstag gewinnen die Regionalliga Damen 40 gegen den SC Condor 6:3, am Sonntag siegen die Damen 40 II gegen den TC Wedel 6:3 (AUFSTIEG!)
und dann siegt Deutschland 3:0 gegen die Slowakei…..

Das letzte Heimspiel, bei Sonnenschein, auf unserer schönen Anlage, mit vielen Fans und vielleicht einem Sieg! Das war der Plan!

Die Realität sah am 25.6.16 leider etwas anders aus:

Um 10.30 standen wir mit unseren Gegnern vom SC Condor in strömendem Regen, zwischen diversen Pfützen. Die Wetterprognose war wenig vielversprechend für den Tag und so ging es in die Halle des TC Stelle, wo es sehr warm und trocken war.

In der ersten Runde spielten Ari, Christine S. und Anke. Christine R. hatte ihr Match gegen Julia Louis (LK 4) wegen Aufgabe gewonnen, was ihr wertvolle Punkte für ihre Leistungsklasse brachte! Wir gratulieren unserem Captain zur LK 6!!

Ari hatte mit Anja Schüler eine sehr schwere Gegnerin. Nach einem deutlichen ersten Satz (2:6) hatte sie im zweiten Satz plötzlich doch gute Chancen auf eine Satzgewinn, musste sich aber einer sehr coolen Gegnerin auch dort mit 5:7 geschlagen geben.
Christine S. gab nach einem 0:1 Rückstand gegen Ute Klawitter kein Spiel mehr ab und gewann sehr zügig mit 6:1/6:0.
Anke spielte an Position 6 gegen Katja Strubel, die noch als Damen 40-Küken gilt ( 39 Jahre). Sie konnte sich nach einem umkämpften 6:4/6:3 über den dritten Einzelpunkt freuen.

In der zweiten Runde musste Petra gegen Kirsten Witthöft antreten. Auf Grund des schnellen Hallenbodens, hatte sie keine Chance, dem schnellen und druckvollen Spiel der Gegnerin etwas entgegenzusetzen. Mit 6:1/6:2 ging dieser Punkt an Condor.

Als letztes Einzel standen Andrea und Gaby Dechow auf dem Platz. Andrea kam die Halle sehr entgegen und sie liess ihrer Gegnerin beim 6:0/6:0 nicht den Hauch einer Chance!

Der Spielstand nach den Einzeln war völlig unerwartet 4:2!

Im ersten Doppel stellten sich Ari und Petra dem Knallerdoppel Schüler/ Witthöft. Es ging nach tollen Ballwechseln mit 6:2/6:2 an die Gegner.

Im dritten Doppel konnten Christine S. und Anke nach einem souveränen 6:1/6:2 den Siegpunkt gegen Reiman/ Strubel holen.

Im zweiten und letzten Doppel schenkten Christine R. und Claudia (für Andrea) den Gegnern Klawitter/ Dechow keine Punkte und siegten nach einem tollen Spiel mit 6:3/6:3.

Am Ende stand es 6:3 für den TCL. Endlich ein Heimsieg, der jedoch einen kleinen „Auswärtshauch“ hatte.

Zurück beim TCL gab es eine feucht-fröhliche Dusche (“ So, gehen die….“) und wieder ein sensationelles Essen von Patricia!
Nachdem die Gegnerinnen zu ihrem „Sponsoren-Treffen“ abgefahren waren, konnten wir die zurückliegende Saison noch einmal Revue passieren lassen und mit unserem „Mannschaftsgetränk“ (Danke an Jürgen für den „Klassen-Erhalts-Aperol“) auf einen weiteren Sieg anstossen!

Wir haben in dieser Saison wieder eine tolle Teamleistung gezeigt, „Harmonie“ innerhalb der Mannschaft war dabei ein sehr wichtiger Aspekt! Auch Eure tolle Unterstützung bei den Heimspielen und auch bei den Auswärtsspielen, hat zu diesem Erfolg beigetragen. DANKE!!

Wir sehen der nächsten Saison gespannt entgegen und hoffen wieder auf Eure tolle Unterstützung!

Bis zum nächsten Jahr,
Eure Regionalligadamen