Archiv der Kategorie: Spielberichte

Klasse Spiele trotz 3:6-Niederlage

Die Regionalliga-Damen 40 sind mit einer 3:6-Niederlage von ihren zweiten Trip nach Berlin zurückgekehrt. „Das war eine sehr starke Mannschaft, die gerade erst aus den Damen 30 gekommen ist“, sagte Mannschaftsführerin Christine R., die selbst  an Position eins eine großartige Partie gegen den Hermesdorfer SC ablieferte. Gegen Jessica Wallbrecher (LK3!) gewann Christine den ersten Satz 6:4, der zweite ging mit dem gleichen Spielverhältnis an die Gastgeberin. Der Matchtiebreak war eine überausspannende Sache, die beiden knallten sich weiterhin die Bälle um die Ohren, doch am Ende siegte Christine mit 10:8. Klasse Spiele trotz 3:6-Niederlage weiterlesen

Drei Saiten mussten beim 6:3 der Herren 30 dran glauben

Die Herren 30 haben in der Klasse III ihr erstes Medenspiel der Sommersaison klar mit 6:3 gewonnen. Dabei war der TCL in starker Besetzung angetreten. Marco Seldis, Patrick Wittig, Knud Vieten und Andreas Mischke sorgten für vier Einzelpunkte – wobei Patrick gleich drei Saiten „durchknallte“ – zwei davon waren nicht mal seine gewesen. Das nennt man dann wohl Pech…

Oliver Götting und Benjamin Martens gaben ihre Spiele leider ab. Patrick und Knud sowie Marco und Andreas machten dann in den Doppeln alles klar, die Niederlage von Robert Megyery und Oliver fiel nicht mehr ins Gewicht. 

Am Samstag, 26. Mai, müssen die Herren 30 beim SC Victoria Hamburg III antreten (14 Uhr).

Herren 40 III gewinnen 9:0

Die Herren 40 III  haben ihr Auftaktspiel in der Klasse V ohne Matchverlust gewonnen. „Es lief echt super. Einige Spiele waren zwar etwas enger, aber in den entscheidenden Phasen waren wir zur Stelle Trotz der klaren Sache nach den Einzeln, wollten wir nicht nachlassen und geben jetzt ein klares Ziel aus: Aufstieg“, sagte Lars ja Hoof.

Regionalliga-Damen holen 5:4 in Berlin

Die Regionalliga-Damen 40 sind mit einem 5:4-Sieg beim BTC Grün-Gold in die neue Sommersaison gestartet.

Nach einer dreieinhalbstündigen, aber kurzweiligen Fahrt im Kleinbus nach Berlin kamen die TCL-Damen erwartungsfroh beim BTC an. Doch die Langenbekerinnen wurden ziemlich unsanft aufs „Abstellgleis“ geschoben, denn auf der Anlagen fanden zeitgleich zwei weitere Damenpunktspiele statt. „Wir haben im wahrsten Sinne auf den „letzten“ Plätzen gespielt. Die Gastfreundschaft der Berlinerinnen war so groß, dass wir uns zum Einschlagen zu sechst (!) einen Platz teilen mussten“, sagte Christine Schneider noch immer mit einer Mischung aus Unverständnis und Wut im Bauch. „Das ist bei uns anders: Wir stellen unseren Gegnerinnen immer zwei Plätze, während wir uns nacheinander auf einem Platz einschlagen!“, pflichtete Christine Rohde Ihr bei.
Regionalliga-Damen holen 5:4 in Berlin weiterlesen