Klassenerhalt mit einem 6:3-Erfolg

DAMEN40RL vs. SC Condor 6:3

Was für ein Wochenende:
Am Samstag gewinnen die Regionalliga Damen 40 gegen den SC Condor 6:3, am Sonntag siegen die Damen 40 II gegen den TC Wedel 6:3 (AUFSTIEG!)
und dann siegt Deutschland 3:0 gegen die Slowakei…..

Das letzte Heimspiel, bei Sonnenschein, auf unserer schönen Anlage, mit vielen Fans und vielleicht einem Sieg! Das war der Plan!

Die Realität sah am 25.6.16 leider etwas anders aus:

Um 10.30 standen wir mit unseren Gegnern vom SC Condor in strömendem Regen, zwischen diversen Pfützen. Die Wetterprognose war wenig vielversprechend für den Tag und so ging es in die Halle des TC Stelle, wo es sehr warm und trocken war.

In der ersten Runde spielten Ari, Christine S. und Anke. Christine R. hatte ihr Match gegen Julia Louis (LK 4) wegen Aufgabe gewonnen, was ihr wertvolle Punkte für ihre Leistungsklasse brachte! Wir gratulieren unserem Captain zur LK 6!!

Ari hatte mit Anja Schüler eine sehr schwere Gegnerin. Nach einem deutlichen ersten Satz (2:6) hatte sie im zweiten Satz plötzlich doch gute Chancen auf eine Satzgewinn, musste sich aber einer sehr coolen Gegnerin auch dort mit 5:7 geschlagen geben.
Christine S. gab nach einem 0:1 Rückstand gegen Ute Klawitter kein Spiel mehr ab und gewann sehr zügig mit 6:1/6:0.
Anke spielte an Position 6 gegen Katja Strubel, die noch als Damen 40-Küken gilt ( 39 Jahre). Sie konnte sich nach einem umkämpften 6:4/6:3 über den dritten Einzelpunkt freuen.

In der zweiten Runde musste Petra gegen Kirsten Witthöft antreten. Auf Grund des schnellen Hallenbodens, hatte sie keine Chance, dem schnellen und druckvollen Spiel der Gegnerin etwas entgegenzusetzen. Mit 6:1/6:2 ging dieser Punkt an Condor.

Als letztes Einzel standen Andrea und Gaby Dechow auf dem Platz. Andrea kam die Halle sehr entgegen und sie liess ihrer Gegnerin beim 6:0/6:0 nicht den Hauch einer Chance!

Der Spielstand nach den Einzeln war völlig unerwartet 4:2!

Im ersten Doppel stellten sich Ari und Petra dem Knallerdoppel Schüler/ Witthöft. Es ging nach tollen Ballwechseln mit 6:2/6:2 an die Gegner.

Im dritten Doppel konnten Christine S. und Anke nach einem souveränen 6:1/6:2 den Siegpunkt gegen Reiman/ Strubel holen.

Im zweiten und letzten Doppel schenkten Christine R. und Claudia (für Andrea) den Gegnern Klawitter/ Dechow keine Punkte und siegten nach einem tollen Spiel mit 6:3/6:3.

Am Ende stand es 6:3 für den TCL. Endlich ein Heimsieg, der jedoch einen kleinen „Auswärtshauch“ hatte.

Zurück beim TCL gab es eine feucht-fröhliche Dusche (“ So, gehen die….“) und wieder ein sensationelles Essen von Patricia!
Nachdem die Gegnerinnen zu ihrem „Sponsoren-Treffen“ abgefahren waren, konnten wir die zurückliegende Saison noch einmal Revue passieren lassen und mit unserem „Mannschaftsgetränk“ (Danke an Jürgen für den „Klassen-Erhalts-Aperol“) auf einen weiteren Sieg anstossen!

Wir haben in dieser Saison wieder eine tolle Teamleistung gezeigt, „Harmonie“ innerhalb der Mannschaft war dabei ein sehr wichtiger Aspekt! Auch Eure tolle Unterstützung bei den Heimspielen und auch bei den Auswärtsspielen, hat zu diesem Erfolg beigetragen. DANKE!!

Wir sehen der nächsten Saison gespannt entgegen und hoffen wieder auf Eure tolle Unterstützung!

Bis zum nächsten Jahr,
Eure Regionalligadamen

Reicht das 6:3 schon für den Klassenerhalt?

TC GW Nikolassee vs. Damen40RL 3:6

Und noch ein Sieg…. oder Klassenerhalt?

Am 18.6.16 ging es zu unserem zweiten Berliner Auswärtsspiel zum TC Grün-Weiss Nikolassee. Pünktlich um 8 Uhr trafen wir uns bei Christine R. um den Bus mit uns und reichlich Getränken und Leckereien (Baileyskuchen) zu bestücken. Als erstes wurde noch Kristin V.-M. eingesammelt, die uns als Fahrerin und Fan begleitete. Auch Doris war als Fan wieder mit an Bord. In Stillhorn stieg auch noch Katja mit dazu und ab ging es auf den Weg in die Hauptstadt.
Ohne Stau und besondere Vorkommnisse erreichten wir den gegnerischen Verein und waren erst einmal etwas beeindruckt: Ein altes Herrenhaus als Clubheim, Plakate mit den angekündigten Punktspielen, kodierte Türen zur Umkleide, ein Physiopraxis anbei und ein fest angestellter Platzwart! Aber das sollte nicht reichen…

Bei ersten Nieseltropfen begann die erste Runde:

Christine R. unterlag einer fleissig schimpfenden Diane Lenzhofer mit 1:6/4:6.
Andrea gewann, mit tollen Stops und gegen den Lauf spielen, souverän 6:3/7:5 gegen Kerstin Weiss und liess ihrer Gegnerin an Position 4 keine Chance.
Claudia K.-M. hatte gegen Jasmin Hübel den Sieg fast auf dem Schläger, unterlag aber knapp mit 4:6/6:7.

Die zweite Runde ging an den Start, musste aber nach knapp einer Stunde  dem Gewitter weichen. Während Ariane sich gegen Antje Michael, die wieder ein excellentes Winkelspiel zeigte, mit 1:6/4:6 geschlagen geben musste, konnte Christine S. ihre Gegenerin Miriam Binnenbruck mit 7:6/7:5 zum Schläger schmeissen bringen.
Das letzte Einzel gewann Katja nach einer unglaublichen Energieleistung mit unendlich viel Geduld 0:6/7:5/10:6 gegen Vivian Ulrich.

3:3 nach den Einzeln!

Mit der Doppelaufstellung taten wir uns dieses Mal sehr schwer. Am Ende gewann Andreas Bauchgefühl….
Ariane und Christine R. gewannen mit 6:1/6:3, nachdem Christine S. und Andrea im zweiten Doppel mit 6:3/6:3 siegten, und holten so den Siegpunkt! 5:3!
Im dritten und letzten Doppel (zeitlich gesehen) lieferten sich Katja und Claudia einen heiss umkämpften ersten Satz, der schliesslich in den Tiebreak ging. Nach diversen Satzbällen für und gegen uns, ging der letzte Punkt des ersten Satzes mit 12:10 an uns. Den zweiten Satz schenkte die sichtlich frustrierten Berlinerinnen ab. Mit 7:6/6:0 ging also auch der dritte Doppelpunkt an uns.

6:3, der dritte Sieg in der Regionalliga und somit der Klassenerhalt!

Um 22 Uhr ging es dann mit Doris am Steuer zur „Siegerfahrt“ zurück nach Hamburg, wo wir um 1:30 (ohne ECO-Taste!) doch sichtlich müde und kaputt, aber trotzdem recht laut und fröhlich ankamen. Auch diese Fahrt wird unter „Highlight“ abgespeichert…

 Am 25.6.16 steht dann unsere vorerst letztes Heimspiel gegen den SC Condor an, mit hoffentlich wieder toller Unterstützung von Euch!

Zwei Matches in Hannover gewonnen

DTV Hannover – RL Damen 40 7:2

Neue Saison – neues Glück oder „Heute war doch ein recht schöner Tag!“

Am 6.5.17 ging es morgens zum deutschen Vizemeister nach Hannover.

Mit an Bord waren neben Edelfan Doris und Coach Anke, eine „top aufgestellte“ Mannschaft  (1-6) und der Opel Dello Bus somit bis ans Limit besetzt.

Nachdem wir die ersten Eindrücke der tollen DTV Anlage verdaut hatten ( beheiztes 25 Meter Aussenschwimmbad, Fitnessraum, Sportshop, diverse Umkleiden, Restaurant für ca. 100 Personen, traumhafte Außenanlagen und Mirko Slomka) konnten wir uns bei Sonnenschein und Windstärke 5 locker einschlagen. Das klappte noch ganz gut…

In der ersten Runde mussten sich Ariane gegen Angela Duis- Rosendahl (LK 4) und Andrea gegen Maren Baumgarten (LK4) leider zu schnell den Gegnern geschlagen geben. Katja kämpfte über 2 Stunden gegen Kirstin Hartwig (LK9) und unterlag leider in 2 spannenden Sätzen.

In der zweiten Runde verloren Christine R. gegen die ehemalige österreichische FedCup Spielerin Melanie Rehmann (LK4) und Christine S. gegen Anke Günster (LK5) recht glatt.

Die Hoffnung lag jetzt auf Petra! Gegen Sandra Fritsch (LK5) gelang ihr ein sehr deutlicher Sieg, der von uns lautstark gefeiert wurde, trotz des Spielstandes von 1:5.

Bei Sonnenschein starteten die Doppel. Christine R. und Ariane mussten sich mit 3:6/1:6 dem Topdoppel der Hannoveraner (Günster/ Baumgarten) geschlagen geben. Auch Andrea und Claudia konnten sich nur am Anfang gegen die starken Gegner (Duis-Rosendahl/ Hartwig) behaupten und verloren 3:6/0:6. Das dritte Doppel mit Petra und Katja (Fritsch/Hufenreuter) konnten wir sehr deutlich mit 6:2/6:1 für uns entscheiden.

Auch dieser Punkt wurde fast wie ein Gesamtsieg gefeiert!

Endstand DTV – TCL 7:2

Abgerundet wurde der erste Punktspieltag von einem leckeren Essen in dem tollen Restaurant mit den wirklich netten Hannoveranerinnen.

Da dieser Einstand in die Saison deutlich besser war, als letztes Jahr, waren wir nicht allzu schlechter Stimmung, als es dann gegen 21 Uhr auf die Rückfahrt ging. Petra wurde mit ihrer 100% Erfolgsquote gefeiert („Heute war doch ein recht schöner Tag!“), Anke und Katja versorgten uns mit vielen „Leckereien“ aus der „Kellerbar“ und Doris brachte uns sicher und schnell nach Hause.

Auch wenn unser Clubhaus in die Damenumkleide des DTV passt, haben wir eine riesigen Pluspunkt: Zusammenhalt!

Bei unseren Heimspielen ist fast der halbe Verein zum zuschauen, unterstützen und anfeuern da.

Das ist großartig!

Deshalb freuen wir uns auch schon auf den 13.5.17 um 13 Uhr auf Euch beim TCL!

Herren – Aus Niederlagen lernen

TV Ostende II vs. Herren I 8:1

Was soll man sagen, es war ein super Wetter und an Erfahrung haben wir auch gewonnen. Spielerisch waren uns die Gastgeber von Ostende aber leider überlegen.

Die erste Runde Einzel ging vorallem an den Positionen 4 + 6 (Tim Schneider und Jan Bauer) zu schnell und zu hoch an unsere Gegner. Tim Bauer an Position 2  hatte einen starken Gegner der leider in den entscheidenden Momenten die Punkte für sich verbuchen konnte und somit ging mit 4:6/3:6 auch dieses Einzel an den TVO.

In der zweiten Runde war Lenny Blieffert an 5 leider ohne Chance. Nico Dengler an 3 war leider auch mit 2:6/3:6 unterlegen. Den einzigen Satz im Einzel konnte Björn Stenger an 1 holen. Allerdings reichte es auch für ihn nicht zum Sieg, da er nach einem 3:6 im zweiten Satz, im Championstiebreak mit 7:10 unterlegen war.

Die Doppel konnten wir dann ganz locker angehen und immerhin noch ein Punkt für uns verbuchen den Nico und Björn nach einem 1:6/6:2/10:3 holten.

Solche Spiele sind gut um daraus zu lernen und mit der Erkenntnis gehen wir in unsere nächstes Auswärtsspiel am 25.06.16 bei Groß-Borstel.